Archiv der Kategorie: Umwelt

Erfolgreiche Aufräumaktion

Rege Beteiligung herrschte bei der kreisweiten Umweltaktion “Saubere Landschaft”, zu der auch die Ortsgemeinde Welschneudorf aufgerufen hatte. (Foto: Gemeinde)

Am Samstag, 9. April 2022, fand die Aufräumaktion „Saubere Landschaft“ statt. Vom Rathaus aus konnten mehrere Gruppen in die Umgebung ausschwärmen und den Unrat einsammeln. Dabei hat mich die rege Beteiligung unwahrscheinlich gefreut. Erschreckend ist es aber immer wieder, was dabei alles eingesammelt wird, sowohl die Menge als auch die Art des Unrates. Ich möchte die Hoffnung aber nicht aufgeben, dass es diese rücksichtslosen Umweltverschmutzer auch irgendwann einmal lernen, ihren Unrat ordnungsgemäß zu entsorgen. Nach getaner Arbeit konnten wir bei einem Imbiss, Getränke und guter Laune am Bauhof den Erfolg bestaunen. Ich danke allen beteiligten Erwachsenen und Kindern für diese tolle Aktion, das habt ihr super gemacht.

Ralf Heibel, Ortsbürgermeister

Auftakt zu mehr Klimaschutz in der VG

(red/art) Wo steht die Verbandsgemeinde (VG) Montabaur beim Klimaschutz?  Welche Klimaschutzmaßnahmen wünschen sich die Einwohner im Bereich der VG vor Ort? Wie können sie den Klimaschutz mitgestalten? Diese Fragen und mögliche Antworten darauf stehen im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur am Mittwoch, 27. April, 19 Uhr, im Haus Mons Tabor (Koblenzer Str. 2, 56410 Montabaur). Auftakt zu mehr Klimaschutz in der VG weiterlesen

Für Aktion “Saubere Landschaft” melden

(art) Zur Aktion “Saubere Landschaft” am Samstag, 9. April, ruft die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises zusammen mit der Ortsgemeinde Welschneudorf auf.  Bei der Aktion geht es darum, die heimische Landschaft von achtlos weggeworfenem Müll zu befreien und damit einen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten. Wie Ortsbürgermeister Ralf Heibel dazu erklärte, wird die Ortsgemeinde zum Abschluss der Aktion für Getränke und einen Imbiss sorgen.

An der letzten Aktion „Saubere Landschaft“ im Jahre 2021 waren laut Kreisverwaltung viele Freiwillige beteiligt. Demnach  haben sich 182 Ortsgemeinden, Ortsteile und sonstige Gruppierungen mit zirka 3.000 Helfern engagiert, um die Landschaft von Abfällen zu befreien.

Die Kreisverwaltung weist auf ihrer Internetseite darauf hin, dass so genannter “wilder Müll” in der Landschaft” ein ebenso ärgerliches wie aktuelles Thema” ist. Die Mengen illegal abgelagerten Sonderabfalls wie z. B. Altöl, Fernseher oder die Ablagerung von Autowracks stellten eine besondere Gefahr für unsere Umwelt dar, so die Kreisverwaltung. Illegale Beseitigung von Abfällen sei grundsätzlich als Verstoß gegen das Abfallrecht zu sehen und werde mit einem Bußgeld geahndet.

Die Verwaltung bittet, sich bei Auffinden von „wildem Müll” an die Abfallbehörde der Kreisverwaltung zu wenden, damit eine ordnungsgemäße Entsorgung dieser Abfälle veranlasst und eine entsprechende Nachkontrolle vorgenommen werden kann.

Viele Anregungen zum Klimaschutz

Das Logo zum Klimaschutzkonzept des Westerwaldkreises.

(wiw/red) Zahlreiche Anregungen zum Thema Klimaschutz gaben die Teilnehmer der Online-Auftaktveranstaltung zum integrierten Klimaschutzkonzept des Westerwaldkreises. Mit der Erstellung des Konzeptes will der Westerwaldkreis die Ziele der Bundesregierung unterstützen und Maßnahmen entwickeln, mit denen der Klimaschutz in den Kommunen vor Ort umgesetzt werden kann. Mit einem neuen Klimaschutzlogo sollen die Klimaschutzaktivitäten des Westerwaldkreises sichtbarer gemacht werden. Viele Anregungen zum Klimaschutz weiterlesen