Archiv der Kategorie: Gemeindemitteilung

Vorausschauend agieren statt reagieren

Ungeplante Veränderungen unserer Infrastruktur könnten uns um Jahre zurückversetzen. Daher ist das Anliegen des gesamten Gemeinderates sowie vieler Einwohner von Welschneudorf, sich sehr früh um mögliche Veränderungen zu bemühen.

Hierzu ist es erforderlich, dass alle Beteiligten zunächst eine Bestandsaufnahme der bestehenden Infrastruktur machen. Danach erfolgen Ausarbeitungen, Überlegungen und Gespräche zu bestehenden Zeitplänen. Parallel werden jedoch bereits jetzt Informationen – über den Tellerrand hinaus – gesammelt. Dies bedeutet, dass die aktiven Einwohner und Ratsmitglieder auch an unterschiedlichsten Veranstaltungen teilnehmen, um Kenntnisse zu sammeln und sich auszutauschen.

Über die Aktivitäten der Ratsmitglieder sowie weiterer interessierter und engagierter Einwohner von Welschneudorf werden wir Sie ständig informieren. Diese Informationen sind jedoch Vorüberlegungen und bedeuten nicht, dass sich sofort etwas innerhalb unserer Infrastruktur ändert.

Wir müssen weit in die Zukunft und über den Tellerrand hinaus schauen, damit uns nicht zu irgendeinem Zeitpunkt eine infrastrukturelle Veränderung überrascht!

Wichtig! Noch sind wir in unserem schönen Dorf sehr gut aufgestellt!

Günther Perlick, Ortsbürgermeister

Vertretung durch Beigeordnete

In der Zeit vom 11. – 13. Oktober 2019 werde ich von Frau Christina Rücker, Erste Beigeordnete der Gemeinde Welschneudorf, in allen Belangen vertreten, da ich zu diesem Zeitpunkt folgende Seminare besuchen werde:

  • Kommunalrechtliche Grundlagen der Ratsarbeit
  • Die Gemeinderatssitzung
  • Der Gemeindehaushalt

Frau Christina Rücker wird mich vollumfänglich vertreten. Sollte Frau Rücker unvorhergesehen verhindert sein, so übernimmt Herr Dirk Schuster, Zweiter Beigeordneter, meine Vertretung.

Günther Perlick, Ortsbürgermeister

Michael Billaudelle führt Jagdvorstand

Am 24. Oktober 2019 um 18:30 Uhr fand die Versammlung der Jagdgenossenschaft Welschneudorf im Versammlungsraum der Kurfürstenhalle statt.  Neben den Mitgliedern der Jagdgenossenschaft Welschneudorf waren auch alle Grundstückseigentümer des Jagdbezirks Welschneudorf eingeladen.

Der Jagdvorstand wurde neu gewählt. Michael Billaudelle ist Vorsitzender im Jagdvorstand. Weiteres Mitglied im Jagdvorstand ist Günther Perlick. Als Vertreter für die Rotwildhegegemeinschaft Süd wurde Roland Fetz gewählt.

Hinsichtlich der Jagdpachtangelegenheiten wurden Aufgaben an die Verbandsgemeinde Montabaur zur Prüfung durch die Untere Jagdbehörde übergeben.

Günther Perlick, Ortsbürgermeister

Ideen für die Dorfmitte gesammelt

Der Versammlungsraum in der Kurfürstenhalle war beim ersten Workshop, der unter der Überschrift „Planungswerkstatt Ortsmitte“ lief, bis auf den letzten Platz gefüllt.

Unter der Moderations von Herrn Jens Dott, Landschaftsarchitekt des Büros für Städtebau und Umweltplanung Stadt-Land-plus, haben die Teilnehmer sehr rege über die Gestaltung des Rathauses, des Geländes um das Gebäude des Rathauses sowie über Erhalt bzw. Gestaltungsänderung des Dorfbrunnens diskutiert. Als Ansprechpartnerin seitens der Verbandsgemeinde Montabaur war Frau Sandra Lorenz, Bauingenieurin, anwesend.

Die Anregungen, Vorschläge und Wünsche wurden aufgenommen. Herr Dott wird, unter Einbindung der Architektin Christina Schaak, Gestaltungskonzepte ausarbeiten, die im folgenden Workshop am 28.11.2019 von den Einwohnern in einem weiteren Schritt bearbeitet werden.

Der 2. Workshop wird in der Kurfürstenhalle stattfinden, da Gruppen gebildet werden, die an den vorgelegten Konzepten arbeiten können/sollen. Sobald Lösungen vorliegen, werden wir im Gemeinderat über Machbarkeiten und natürlich Finanzierungspläne sowie auszuarbeitende Projekt- und Zeitpläne diskutieren. 

Auf Anregung einiger Einwohner hin, werden wir die bzw. eine Dorfmoderation beibehalten, denn es besteht der Wunsch „über den Tellerrand hinaus zu sehen“.  Diesen Aspekt werden wir im Gemeinderat gerne aufgreifen. So werden wir künftig den gesamten Ort betrachten und für Workshops jeweils Projekte bilden. Damit haben wir eine Chance, unser Dorf gestalterisch in die Zukunft zu führen.

Günther Perlick, Ortsbürgermeister

Aufruf an Herrchen und Frauchen

Ein Aufruf aller Hunde an ihre Besitzer:

„Liebes Frauchen, liebes Herrchen, wenn du mit mir nach Welschneudorf zum Auslaufen oder Wandern fährst, dann bringe mich bitte schnell in den Wald oder auf ein Feld. Während der Fahrt hat sich mein Darm geregt, so dass ich mich schnell entleeren möchte. Leider haltet ihr fast immer schon in der Straße am Friedhof (Bornplatz), so dass ich dort mein Geschäft verrichten muss. Der Rasenstreifen an der Friedhofshecke ist bereits eine Kloake geworden. Ich als Hund schäme mich dafür!!!

Liebes Frauchen, liebes Herrchen, bitte nimm von Zuhause eine Tüte mit, falls ich es nicht mehr bis zum Wald oder auf´s Feld schaffe und entsorge meine Hinterlassenschaft zuhause oder in einem Abfalleimer für Hundehinterlassenschaften. DANKE!!!!“

Im Auftrag aller Hunde

Günther Perlick, Ortsbürgermeister