Für Aktion „Saubere Landschaft“ melden

(art) Zur Aktion „Saubere Landschaft“ am Samstag, 9. April, ruft die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises zusammen mit der Ortsgemeinde Welschneudorf auf.  Bei der Aktion geht es darum, die heimische Landschaft von achtlos weggeworfenem Müll zu befreien und damit einen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten. Wie Ortsbürgermeister Ralf Heibel dazu erklärte, wird die Ortsgemeinde zum Abschluss der Aktion für Getränke und einen Imbiss sorgen.

An der letzten Aktion „Saubere Landschaft“ im Jahre 2021 waren laut Kreisverwaltung viele Freiwillige beteiligt. Demnach  haben sich 182 Ortsgemeinden, Ortsteile und sonstige Gruppierungen mit zirka 3.000 Helfern engagiert, um die Landschaft von Abfällen zu befreien.

Die Kreisverwaltung weist auf ihrer Internetseite darauf hin, dass so genannter „wilder Müll“ in der Landschaft“ ein ebenso ärgerliches wie aktuelles Thema“ ist. Die Mengen illegal abgelagerten Sonderabfalls wie z. B. Altöl, Fernseher oder die Ablagerung von Autowracks stellten eine besondere Gefahr für unsere Umwelt dar, so die Kreisverwaltung. Illegale Beseitigung von Abfällen sei grundsätzlich als Verstoß gegen das Abfallrecht zu sehen und werde mit einem Bußgeld geahndet.

Die Verwaltung bittet, sich bei Auffinden von „wildem Müll“ an die Abfallbehörde der Kreisverwaltung zu wenden, damit eine ordnungsgemäße Entsorgung dieser Abfälle veranlasst und eine entsprechende Nachkontrolle vorgenommen werden kann.

Schreibe einen Kommentar