Osterfeuer faszinierte Besucher

Dieser Schnappschuss vom Osterfeuer bei Welschneudorf stammt von einem Besucher aus Wiesbaden. (Foto: Claus Christian Müller)

Ein faszinierendes Zusammenspiel zwischen Vollmond und einem Feuerdrachen erwartete die Besucher des Osterfeuers am Sportgelände bei Welschneudorf. Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde sorgte nicht nur für ein leuchtendes Spektakel, sondern auch für das leibliche Wohl bei diesem Ereignis.

Der Brauch des Osterfeuers wurde vor einigen Jahren von der Feuerwehr sprichwörtlich neu entfacht. Solche Feuer gehören schon seit langer Zeit zum historischen Brauchtum aus der Zeit der Germanen und nach bisherigen Aufzeichnungen seit dem 8. Jahrhundert auch zur Liturgie der katholischen Kirche (siehe Wikipedia-Eintrag). Der Brauch wird in Deutschland auf vielfältige Weise entweder am Karsamstag oder am Ostersonntag begangen.

Klappern – eine alte Tradition im Dorf

(red) Nach der Heiligen Messe an Gründonnerstag schweigen die Kirchenglocken. Der Legende nach fliegen sie nach Rom. Gemeint ist jedoch, dass die Glocken während der sogenannten Grabesruhe Jesu bis zur Osternacht schweigen.

Nach alter Tradition ziehen in dieser Zeit Kinder und Jugendliche mit ihren Klappern durchs Dorf, um an Gebetszeiten zu erinnern oder zur Messe zu rufen. Dazu wird die Unterstützung unserer Kinder und Jugendlichen zwischen dem 3. Und 10. Schuljahr benötigt. Aber auch Eltern, die Lust haben, die Kinder zu begleiten, sind herzlich eingeladen. Alle Interessierten treffen sich vor dem Rathaus jeweils

  • Freitag, 15.04.2022: 07:00 Uhr, 12:00 Uhr, 18:00 Uhr
  • Samstag, 16.04.2022: 07:00 Uhr, 12:00 Uhr, 18:00 Uhr

Je mehr Teilnehmer sich melden, desto mehr Straßen können begangen werden. Wer hat Interesse mitzumachen? Ansprechpartner ist Marianne Best, Telefon 02608/482, E-Mail m.best@kimb.de

Auftakt zu mehr Klimaschutz in der VG

(red/art) Wo steht die Verbandsgemeinde (VG) Montabaur beim Klimaschutz?  Welche Klimaschutzmaßnahmen wünschen sich die Einwohner im Bereich der VG vor Ort? Wie können sie den Klimaschutz mitgestalten? Diese Fragen und mögliche Antworten darauf stehen im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur am Mittwoch, 27. April, 19 Uhr, im Haus Mons Tabor (Koblenzer Str. 2, 56410 Montabaur). Auftakt zu mehr Klimaschutz in der VG weiterlesen

Alte Stoffe, neue Bäume: 5000 Euro für den Wald

Sinah Schlemmer (Mitte) überreichte bei der Pflanzaktion den symbolischen Scheck an Ortsbürgermeister Ralf Heibel (vorne, 4. v. rechts) und Revierleiter Gebhard Klein (vorne, 3. v. links / Fotos: Eberth)

(art) Begleitet von herrlichem Wetter traf sich die Designerin, Upcyclerin und Modemacherin Sinah Schlemmer im Welschneudorfer Wald mit Freunden und Bekannten sowie Vertretern der Forst- und der Gemeindeverwaltung zu einer ganz besonderen Aktion: Neue Bäume pflanzen, wo Trockenheit und Borkenkäfer in den vergangenen Jahren breite Schneisen geschlagen hatten. Alte Stoffe, neue Bäume: 5000 Euro für den Wald weiterlesen

Neues von Leuten für Leute