Ein Dutzend Helfer für Welschneudorfer Bürger

Update: Auf unserer Download-Seite finden Sie jetzt eine Liste mit dem Grundsortiment der Metzgerei Lehmler als Hilfestellung für den Fall, dass Sie etwas vorbestellen möchten. Klicken Sie dazu oben in der Seitenleiste einfach auf „Downloads“ und dann auf den entsprechenden Link zur Liste. Anschließend können Sie die Liste auf Ihrem PC oder Smartphone abspeichern. Die Helfer der Aktion „Helfen statt Hamstern“ der Nachbarschaftshilfe Welschneudorf  übernehmen für Personen, die einer Risikogruppe angehören, gerne Bestellung und/oder Anlieferung.

Wie Ortsbürgermeister Günther Perlick jetzt erklärte, stehen schon kurz nach dem Aufruf zur nachbarschaftlichen Hilfe in Krisenzeiten (Helfen statt Hamstern) zwischenzeitlich fast ein Dutzend Menschen zur Unterstützung bereit. Aktuell steht auch eine Sozialpädagogin aus einer Sozialberatungsstelle zur Verfügung. Die Sozialpädagogin kann Menschen bei Behördenangelegenheiten unterstützen:

  • Jobcentern
  • Sozialämtern
  • Elterngeldstellen
  • Familienkassen
  • Ausländerbehörden
  • Energieversorgern  u.ä.

Darüber hinaus bietet die Sozialarbeiterin unseren Einwohnern Hilfe bei Antragstellungen und/oder Durchsetzung von Ansprüchen verschiedener Geldleistungen:

  • Arbeitslosengeld I (ALG I)
  • ALG II (Hartz IV)
  • Kindergeld
  • Wohngeld
  • Bescheidprüfung
  • Widersprüche u.ä.

Laut Ortsbürgermeister Perlick kann auch mit einem ersten notwendigen Schriftverkehr geholfen werden, „wenn zurzeit eine vorübergehende Zahlungsunfähigkeit wegen der derzeitigen Krise eintreten sollte“.

Perlick zeigte sich „dankbar und froh, dass sich so viele Einwohner unseres Ortes zur Hilfe und Unterstützung  anbieten“.

Bei Bedarf können Sie sich unter der Telefonnummer 0 26 08 – 94 38 13 0, per E-Mail unter kontakt(at)wir-in-welschneudorf.info oder beim Ortsbürgermeister (Telefon: 02608-204, E-Mail: gemeinde(at)welschneudorf.de) melden.

Einkauf beim Metzger auch über Vorbestellung

Update: Wie uns die Metzgerei Lehmler jetzt mitteilte, dürfen ab sofort wieder bis zu drei Personen das Ladengeschäft zum Einkauf betreten. Dies habe das Ordnungsamt mitgeteilt. Es werden auch weiterhin Vorbestellungen entgegengenommen.

Die Coronavirus-Krise betrifft inzwischen auch viele Geschäfte. So auch die Metzgerei Lehmler in Welschneudorf. Hier sind zurzeit Einkäufe nur bei Vorbestellung möglich und es darf sich nur jeweils eine Person im Verkaufsraum aufhalten. Eine Vorbestellung ist möglich unter der Telefonnummer 02608-339 oder per E-Mail: fleischerei-lehmler@t-online.de. Ganz Eilige können auch über WhatsApp bestellen (02608-339).

Helfen statt Hamstern

Update: Die Coronavirus-Krise betrifft uns alle, auch hier in Welschneudorf. Es geht im Augenblick in erster Linie darum, eine schnelle Weiterverbreitung des Virus zu vermeiden, um das öffentliche Gesundheitswesen nicht zu überlasten. Dadurch sollen insbesondere gefährdete Personengruppen wie etwa ältere Mitbürger besonders geschützt werden. Das Robert-Koch-Institut nennt als besonders gefährdete Menschen:

  • ältere Personen (mit stetig steigendem Risiko für schweren Verlauf ab etwa 50–60 Jahren)
  • Raucher
  • Personen mit bestimmten Vorerkrankungen:
    • des Herzens (z.B. koronare Herzerkrankung),
    • der Lunge (z.B. Asthma, chronische Bronchitis),
    • Patienten mit chronischen Lebererkrankungen),
    • Patienten mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit),
    • Patienten mit einer Krebserkrankung,
    • Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z.B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr schwächen, wie z. B. Cortison)

Alle Bürger sind nicht nur aufgerufen, sich selbst durch Vermeidung sozialer Kontakte zu schützen. Vielmehr geht es auch darum, besonders gefährdeten Personen, vor allem älteren Mitbürgern, bei der Bewältigung ihres Alltags während dieser Krisenzeiten zu helfen. Dazu zählt auch, die Versorgung der Betroffenen etwa mit Lebensmitteln aufrecht zu erhalten.

Wie dringend die Einhaltung von Quarantäne-Vorschriften und Kontakteinschränkungen sind, haben Forscherteams in eigenen Untersuchungen ermittelt. Nähere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite „wissenschaft.de“.

Helfen statt Hamstern weiterlesen

„Nachbarschaftliche Hilfe – ein Gewinn für Jung und Alt“

Auf Initiative von Ortsbürgermeister Günther Perlick und in Zusammenarbeit mit interessierten Bürgern informiert die Generationenbeauftragte der Verbandsgemeinde Montabaur, Judith Gläser, unter dem Titel „Nachbarschaftliche Hilfe – ein Gewinn für Jung und Alt“ am Donnerstag, 23. Januar 2020, 19:00 Uhr, in der Kurfürstenhalle, Schankraum, über die Herausforderungen und Chancen des Demografischen Wandels und über Möglichkeiten nachbarschaftlicher Unterstützung in verschiedenen Bereichen des Alltags.

„Nachbarschaftliche Hilfe – ein Gewinn für Jung und Alt“ weiterlesen

Fotos für Festschrift des SVW gesucht

Der Sportverein Welschneudorf feiert vom 21. bis 24. Mai 2020 sein 100-jähriges Bestehen. Zur Vorbereitung einer Festschrift suchen die Organisatoren Fotos, Dokumente, Beiträge oder Anekdoten aus der Vereinsgeschichte. Wer etwas zum Heft beitragen möchte, kann sich melden bei:

  • Torsten Schwarz, Telefon: 0 26 08-92 20 60, Mail: tsw67@web.de
  • Sabrina Krackl, Telefon: 0 26 08-30 29 99 7, Mail: sabrinakrackl@yahoo.de

Neues von Leuten für Leute