Fotos für Festschrift des SVW gesucht

Der Sportverein Welschneudorf feiert vom 21. bis 24. Mai 2020 sein 100-jähriges Bestehen. Zur Vorbereitung einer Festschrift suchen die Organisatoren Fotos, Dokumente, Beiträge oder Anekdoten aus der Vereinsgeschichte. Wer etwas zum Heft beitragen möchte, kann sich melden bei:

  • Torsten Schwarz, Telefon: 0 26 08-92 20 60, Mail: tsw67@web.de
  • Sabrina Krackl, Telefon: 0 26 08-30 29 99 7, Mail: sabrinakrackl@yahoo.de

Zum Dienstjubiläum gratuliert

Heike Brodehl (links) erhielt aus den Händen von Katharina Klein, Kita-Koordinatorin der Pfarrei, die Bistumsmedaille zum 25-jährigen Dienstjubiläum.

Heike Brodehl aus Welschneudorf feierte ihr 25-jähriges Dienstjubiläum in der Katholischen Kindertagesstätte „Kinderland St. Johannes der Täufer“. Frau Brodehl wirkte in dieser Zeit aktiv an der Entwicklung der Einrichtung mit. In der heute viergruppigen Kita ist sie im „Ü-3-Bereich“ tätig und engagiert sich dort für die Betreuung und Bildung der Vorschulkinder. Zudem ist Frau Brodehl stellvertretende Leiterin der Kita. Zum Dienstjubiläum gratuliert weiterlesen

Sitzung des Ortsgemeinderates

Die nächste öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Welschneudorf findet statt am Dienstag, 5. November, 19:00 Uhr, im Sitzungsraum des Rathauses (Arzbacher Straße 1). Auf der Tagesordnung stehen neben den Regularien folgende Punkte:

  • Information zur Dorfmoderation
  • Bauvoranfrage für das Flurstück 39/1, Flur 2, Gemarkung Welschneudorf
  • Information zum Bebauungsplan „Im Dielkopffeld“
  • Sportgelände 100-Jahr-Feier
  • 800-Jahr-Feier Ortsgemeinde Welschneudorf
  • Vitrine für Pokale der Vereine
  • Information zur Bedarfsplanung Kindergarten
  • Information zum Forstbetrieb
  • Erstellung bzw. Fortschreibung der Investitionsliste zur Haushaltsplanung 2020 und zur Finanzplanung 2021 bis 2023
  • Einwohnerfragestunde
  • Mitteilungen und Anfragen Sitzung des Ortsgemeinderates weiterlesen

Mehr Mobilfunk und weniger Gesundheit?

(wiw) Der Mobilfunkempfang in Welschneudorf lässt zu wünschen übrig. Schon lange beschweren sich Bürger über den schlechten Empfang.  Ortsbürgermeister Günther Perlick  wies nun kürzlich im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde darauf hin, dass  bereits Ende 2018  ein Mietvertrag mit der  Deutsche Funkturm
GmbH (DFMG)  zur Errichtung und dem Betrieb einer Funkübertragungsstelle mit  Standort am Sportplatz abgeschlossen wurde. Die Baugenehmigung wurde demnach bereits erteilt. Doch der Mobilfunkausbau ist längst nicht mehr unumstritten. Mehr Mobilfunk und weniger Gesundheit? weiterlesen

Neues von Leuten für Leute