Archiv der Kategorie: Vereine

Mit „Stage-Mobil“ Vereine unterstützen

Mit einem Stagemobil will die Kreissparkasse Westerwald-Sieg künftig öffentliche, nichtkommerzielle Veranstaltungen von Kommunen, Vereinen, Organisationen und Schulen unterstützen.

Mit einem neuartigen Angebot will die Sparkasse Westerwald-Sieg Kommunen, Vereine, Organisationen und Schulen in der Region unterstützen: Für nichtkommerzielle Veranstaltungen stellt sie Kommunen, Vereinen, Verbänden, Organisationen und Schulen im Westerwaldkreis künftig eine Mobile Bühne (Stagemobil) zum Selbstkostenpreis von 200 Euro zur Verfügung. Hinzu kommt eine Aufwandsentschädigung für den Auf- und Abbau. Mit „Stage-Mobil“ Vereine unterstützen weiterlesen

Glück mit Chören, Solisten, Musik und Wetter

Sie boten eine überzeugende Vorstellung: Die Frauen und Männer des Gesangvereins „Eintracht Musica Viva“ beim Open-Air-Konzert in Welschneudorf.

Eintracht Musica Viva Open Air 2017

  • Was für ein Glück mit dem Wetter

Am Tag davor noch schwere Gewitter und am Samstag Nachmittag ein ordentlicher Landregen. Pünktlich zum Konzertbeginn laue Temperaturen und bestes Open-Air Wetter

  • Was für ein Glück mit dem Ambiente

Der in warmes Licht versetzte Dorfplatz mit dem ebenfalls beleuchteten Kirchengebäude im Hintergrund als ideale Bühne für eine Freiluftveranstaltung.

  • Was für ein Glück mit unserem gemischten Chor Eintracht Musica Vica

Eine stattliche Zahl Frauen und Männer die nun seit mehreren Jahren den gemischten Chor bilden und über Nachwuchs derzeit nicht klagen müssen, feiern als Nachfolgeverein des Männergesangsvereins den 125. Geburtstag in diesem Jahr. Wo stünde der Verein ohne den Zusammenschluss mit den Frauen?

  • Was für ein Glück mit unserem Kuckucks-Chor

Fabian Glück setzt die erfolgreiche Arbeit von Jessica Burggraf fort und bringt die große Zahl von Kindern und Jugendlichen dazu nicht nur toll zu singen, sondern rhythmisch Sapß und Lebensfreude zu vermitteln

  • Was für ein Glück mit unserer Showtanzgruppe Dance Emotions

Mittlerweile dürfen unser jungen Damen und Herren auf keiner Dorfveranstaltung mehr fehlen. Bei dieser Akrobatik – gerade im ungeschützten Außengelände- bleibt einem manchmal der Atem stehen. Toll, dass ihr unser Dorf so gut regional und überregional vertretet

  • Das Kurtrierische Jagdzeughaus war beeindruckende Kulisse für ein besonderes Konzert.

    Was für ein Glück mit unseren Solisten

Marco Kilian und Jessica Burggraf. Es ist ein musikalischer Genuß unsere Solisten zu erleben. Eigentlich sind sie bei einer solchen Veranstaltung nicht wegzudenken. Marco als Dorf- und Vereinsmitglied  und Jessica Burggraf in herzlicher Verbundenheit zu unserem Chor. Dazu die angenehme musikalische Begleitung durch Rainer Mies, Dr. Thomas Reisinger und Frank Seliga.

  • Was für ein Glück mit dem Programm

Zum Geburtstag und zum 4. Open Air Konzert haben sich die Verantwortlichen wirklich ein tolles Programm einfallen lassen. Unter dem Motto: Welschneudorf Word Wide wurden die Besucher musikalisch durch die Welt begleitet. Von der Champ-Eleyès, über die russische Steppe zum Orinoko und nach New York wo uns die Westside Story zu Gehör gebracht wurde. All das mit zum Teil bunten Kostümen und einstudierten Bewegungen. Einfach Klasse!

  • Was für ein Glück mit den Besuchern

Mehr als 500 gut gelaunte Besucher haben zu einem Rekord beigetragen. Noch nie waren soviele Zuschauer vor Ort. Wie es die Vereinsverantwortlichen feststellten. Der Funke ist übergesprungen.

Liebe Chormitglieder und Verantwortlichen des Vereins. Vielen Dank für Euren Einsatz und den Mut, den ihr bewiesen habt auch bei ungünstiger Wetterprognose an der Freiluftveranstaltung festzuhalten. Es war ein tolles Erlebnis in wunderbarer Stimmung und Atmosphäre auf unserem Dorfplatz.

Wir freuen uns auf ein nächstes Mal!

Bernd Labonte, Ortsbürgermeister

Verein fürchtet „Dominoeffekt“ bei Schließung der Kirche

Erstmals nach Inkrafttreten des neuen Pastoralen Raums trafen sich die Mitglieder des Vereins „Lasst die Kirche im Dorf e.V.“ kürzlich zur Mitgliederversammlung . Dabei wurde festgestellt, dass der Sinn und Zweck des Vereines nach Wegfall der bisherigen Strukturen zukünftig noch mehr Bedeutung für die Gemeinde erlangen werde. Der Verein tritt dafür ein, dass eine mögliche eingeschränkte finanzielle Unterstützung aus der neuen Pfarrei vor Ort ausgeglichen werden kann und dann ausreichend Geld zur Verfügung steht, wenn es dringend benötigt wird. Umso mehr waren die Mitglieder darüber verwundert, dass der Verein nur von zirka 30 Mitgliedern getragen und unterstützt wird. Vereinsvertreter gehen davon aus, dass „sicherlich viele Bürgerinnen und Bürger daran interessiert sind, dass unsere dörflichen Strukturen nicht noch weitere Einbußen hinnehmen (siehe Wegfall der Naspa Zweigstelle seit Mitte des Jahres)“. Verein fürchtet „Dominoeffekt“ bei Schließung der Kirche weiterlesen

Erstellung der Kirmeskrone

Die Kirmes steht vor der Tür und damit laufen auch die Vorbereitungen an. Die Fertigung der Kirmeskrone steht seit Jahren auf dem Dienstplan der Feuerwehrkameraden. Wir möchten gemeinsam neue Wege gehen und würden uns Unterstützung auch durch andere Ortsansässige oder Interessenvertreter wünschen. Daher soll in diesem Jahr die Kirmeskrone nicht im Rahmen einer Übung im Kreise der Feuerwehr, sondern am Freitag vor der Kirmes (23.06.2017 ab 19.00 Uhr) am Gerätehaus in einer Gemeinschaftsaktion gefertigt werden. Die Feuerwehrkameraden werden einen Grill aufbauen und Würstchen zum kleinen Unkostenbeitrag anbieten. Außerdem soll dabei mit einem Faß Freibier für alle Helferinnen und Helfer zünftig die Welschneudorfer Kirmes 2017 eingeläutet werden. Denken Sie nicht lange nach, ob Sie persönlich angesprochen sind; kommen Sie einfach vorbei und machen mit! Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme von Jung und Alt.

Bernd Labonte, Ortsbürgermeister