Archiv der Kategorie: Gewerbe

Beiträge zum Thema Gewerbe

Einkauf im Ort hilft allen

Im Zusammenhang mit dem jetzt verschärften Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie ruft Ortsbürgermeister Günther Perlick dazu auf, die heimischen Gastronomie- und Einzelhandelsbetriebe zu unterstützen. „Alle Gastronomien sind bereits seit geraumer Zeit geschlossen“, so Perlick. „Noch kann und darf unsere Gastronomie Speisen zur Abholung herrichten. Daher ein erneuter Aufruf: Bitte unterstützen Sie unsere Gastronomie. Rufen Sie an, bestellen Sie Speisen, die Ihnen zur Abholung bereitgestellt werden!“

Werde die örtliche Gastronomie nicht unterstützt, „werden wir in Zukunft ganz auf sie verzichten müssen“, warnt der Ortsbürgermeister. „Ebenso ergeht es unserem Dorfladen. Gerade für Menschen, die keine weiteren Wege mehr zurücklegen können, ist unser Dorfladen lebensnotwendig. Vergessen Sie deshalb bei Ihren Einkäufen unseren Dorfladen nicht!“

Perlick ruft die Bürger zum Zusammenhalt auf und ermuntert dabei auch die Menschen, die auf die Hilfe Dritter angewiesen sind: „Scheuen Sie sich nicht unsere Nachbarschaftshilfe anzurufen, falls Sie irgendeine Unterstützung und/oder Hilfeleistung benötigen. In dieser schwierigen Situation müssen wir aufeinander achten und uns gegenseitig helfen!“

Die Schlittenbahn wird „eingestampft“

Nachdem der Ortsgemeinderat dem Entwurf zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Im Dielkopffeld“ zugestimmt hat, liegen die Planunterlagen seit dem 16.11.2020 in der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur zur Einsichtnahme aus. Bis zum 18.12.2020 können sich die Welschneudorfer Bürger den Entwurf zur Aufstellung der Planunterlagen gemäß § 3 Abs. 2 des BauGB ansehen.

Ortsbürgermeister Günther Perlick weist darauf hin, dass „die Auslegung allen interessierten Einwohnern nochmals Gelegenheit gibt, die Unterlagen, die Begründung und die Erläuterungen einzusehen, zu überprüfen und gegebenenfalls Bedenken und Anregungen geltend zu machen“. Die Schlittenbahn wird „eingestampft“ weiterlesen

Erdwall von Firma Merfels gespendet

Die Welschneudorfer Firma Merfels legte die Verlängerung des Erdwalls an der L 330 kostenlos an.

Im Zuge der Erneuerungsarbeiten an der L330 wurde vom LBM (Landesbetrieb Mobilität) die Leitplanke am Sportgelände verlängert. Nun fehlte noch eine Verlängerung des Dammes (Erdwall) Richtung Sportgelände. Diese Arbeiten gehörten nicht mehr zu den Tätigkeiten des LBM.

Ohne zu zögern hat unser Gemeinderatsmitglied Henning Merfels seine Leute und Maschinen aktiviert um den Damm zu bauen. Henning hat den Damm nicht nur gebaut, sondern auch eingesät. Zusätzlich wurden Findlinge am Fußgängerübergang deponiert, damit Autofahrer keine Abkürzung nehmen können und den neuen Fußweg beschädigen – was leider trotzdem bereits schon wieder erfolgte.

Alle Arbeiten wurden von unserem Gemeinderatsmitglied Henning Merfels selbstlos durchgeführt und der Gemeinde als Geschenk gegeben.

Lieber Henning, ich spreche dir im Namen der Gemeinde Welschneudorf ein ganz herzliches DANKE aus!

Günther Perlick, Ortsbürgermeister

Läden in Dörfern jetzt besonders wichtig

Ortsbürgermeister Günther Perlick rief kürzlich dazu auf, mit Einkäufen beim hiesigen Einzelhandelsgeschäft „Nah und gut“ den Bestand des traditionellen Dorfladens sichern zu helfen.  Besonders in der derzeitigen durch die Corona-Krise bestimmten Lage sind kleine Geschäfte und Dorfläden von besonderer Bedeutung. Der von Christoph Best geführte Laden spielt dabei nicht nur für die Welschneudorfer Bürger eine Rolle, sondern auch für zahlreiche Gemeinden aus dem näheren Umfeld. Er ergänzt die vergleichsweise gute Infrastruktur in Welschneudorf und betont damit die Bedeutung als Mittelpunktgemeinde.

Jetzt betonte auch der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz den Wert solcher Geschäfte für die regionale Infrastruktur. Wie das rheinland-pfälzische Innenministerium jetzt dazu erklärte, machen die in den vergangenen zwei Wochen über das Landesprojekt M.Punkt RLP gewonnenen Erfahrungen den sehr hohen Stellenwert von Dorfläden in der jetzigen Situation deutlich. Das Innenministerium unterstützt Dorfläden mit Liefermöglichkeiten ab sofort mit einer Soforthilfe. Läden in Dörfern jetzt besonders wichtig weiterlesen

Den Laden im Dorf erhalten

Wir können uns glücklich schätzen, dass wir einen super schönen und mit Liebe geführten „Tante Emma Laden“ in Welschneudorf haben.

Heute gilt der nostalgische Begriff „Tante-Emma-Laden“ als Synonym für eine (noch) intakte persönliche Beziehung und Dienstleistungsbereitschaft zwischen dem lokalen Händler und seinen Kunden. Dies steht ganz im Gegensatz zu anonymen Discountern, Kaufhäusern mit Selbstbedienung, Supermärkten, Einkaufszentren, Kettengeschäften in Einkaufspassagen oder Warenhäusern.

Zur Sicherung der Nahversorgung werden heute in manchen Orten Dorfläden eingerichtet. Man beginnt, sich nun doch immer mehr auf eine funktionierende ländliche Struktur zu konzentrieren. Wir haben einen Dorfladen. Christoph Best führt seinen Laden in dritter Generation. Christoph hängt an dem Dorfladen, sein Herz schlägt dafür. Doch nun hat die große Kühlbox im Verkaufsraum einen Schaden bekommen. Die Kühlung funktioniert nicht mehr korrekt. Trotz aller Unkenrufe zum Trotz ist Christoph bemüht, den Schaden aus eigener Kraft zu beseitigen. 12.000 € kostet die Schadensbeseitigung. Christoph bemüht sich für uns! Darum möchte ich alle Einwohner aufrufen: Lassen Sie die Supermärkte weitestgehend links liegen, kaufen Sie (ich eingeschlossen) im Dorfladen BEST! Wir können unseren Dorfladen nur erhalten, wenn wir dort auch einkaufen.

Günther Perlick, Ortsbürgermeister