Schlagwort-Archive: Ingeborg Schewior

Ingeborg Schewior liest aus ihrem Krimi

Die Welschneudorfer Krimi-Autorin Ingeborg Schewior liest am Freitag, 9. Juni, 15 Uhr, bei einer Veranstaltung im Westerwälder Hof aus ihrem Krimi „Mord in Mons Tabor“. Die Lesung wird organisiert vom Ortsausschuss der Kirchengemeinde St. Peter Montabaur-Stelzenbachgemeinden. Die Kirchengemeinde bietet dabei auch Kaffee und Kuchen an und bittet deshalb zwecks besserer Planung um Anmeldung unter 02608-482 (Marianne Best).

Krimi-Debüt an Gemeinde übergeben

Ihren ersten Kriminalroman überreichte Elisabeth Schewior jetzt an Ortsbürgermeister Bernd Labonte.
Ihren ersten Kriminalroman überreichte Elisabeth Schewior jetzt an Ortsbürgermeister Bernd Labonte.

Wer hätte das gedacht. Neben einer sehr guten Infrastruktur verfügt Welschneudorf auch über ungeahnte Talente seiner Bürgerinnen und Bürger. Frau Ingeborg Schewior übergab jetzt  ihren ersten Roman „Mord in Mons Tabor“ an die Ortsgemeinde Welschneudorf.

Zur Person: Frau Ingeborg Schewior lebt seit 1968 in Welschneudorf, stammt aber ursprünglich aus Oldenburg in Norddeutschland. Dort ging sie auf das Gymnasium Cäcilienschule und lernte ihren späteren Mann, den Assessor Kurt Schewior, kennen. Weil ihr Mann nach Koblenz versetzt wurde, suchte die Familie im Westerwald eine Wohnung. Das war mit drei kleinen Kindern damals gar nicht so einfach, vor allem auch deshalb, weil sie bestimmte Vorstellungen für ihre neue Bleibe hatten: die Kinder sollten in gesunder Luft, waldreicher Umgebung, netter Nachbarschaft und in einem Haus mit Garten aufwachsen. Das alles fanden sie in Welschneudorf! Sie fühlten sich dort so wohl, dass die Familie sich hier dauerhaft niederließ. Krimi-Debüt an Gemeinde übergeben weiterlesen