Tolles Angebot bei der Nejdörfer Fassenacht

Die 5. Jahreszeit ist trotz Eis und Schnee seit Wochen so richtig im Gange. Für Ortsbürgermeister Bernd Labonte ist das Anlass,  bereits jetzt „für eine aktive Teilnahme und/oder Mithilfe bei unserem traditionellen Rosenmontagsumzug am 27. Februar zu werben“. Er weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass aus versicherungsrechtlichen Gründen die Ortsgemeinde Welschneudorf offiziell Veranstalter dieser Traditionsveranstaltung ist.

„Die Interessengemeinschaft „Karneval“ sorgt mit vielen anderen Helfern seit Jahren – dankenswerterweise – für die Organisation und die reibungslose Durchführung“, betont der Ortsbürgermeister. Der Rosenmontagsumzug gehöre zu den“Highlights“ eines jeden Jahres. Dennoch seien sowohl organisatorisch als auch finanziell erhebliche Risiken damit verbunden. „Denken Sie nur an die vielen Zugausfälle im vergangenen Jahr, weil der Sturm ein zu großes Risiko darstellte“, so Labonte.

Gewöhnlich gelinge es bereits mit dem aktuellen Umzug, den Rosenmontagszug im nächsten Jahr zu finanzieren. „Obwohl wir im vergangenen Jahr trotz der widrigen Verhältnisse einen tollen Umzug auf die Beine gestellt haben, konnten die wenigen Zuschauer die Ausfälle nicht kompensieren“, sagt Labonte. „Ich bitte Sie deshalb sehr um Unterstützung unser Organisatoren. Sie benötigen gerade an dem Rosenmontag etliche Menschen, die sich in den Dienst der Sache stellen.“ Eine wichtige Funktion hätten dabei Frauen und Männer, die bereit sind beispielsweise Zugbändchen oder Getränke zu verkaufen, denn 100 Prozent der Erlöse blieiben für den nächsten Rosenmontagsumzug erhalten. „Bitte geben Sie sich einen Ruck und bieten den Organisatoren ihre Mithilfe an. Lassen Sie sich nicht nur ansprechen, sondern werden Sie selbst aktiv“, so der Appell des Ortsbürgermeisters. Die Dorfbevölkerung könne durch den Kauf der Zugplaketten ebenfalls einen finanziellen Beitrag leisten.

„Es soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass es sich seit Jahren bewährt hat, am Fastnachtssonntag den Umzug in Oberelbert zu besuchen oder dort teilzunehmen“, so Labonte. „Viele Gruppen aus Oberelbert machen bei uns am Rosenmontagsumzug mit. Auch dafür herzlichen Dank!“

Abschließend macht Labonte noch auf die verschiedenen Veranstaltungen über die tollen Tage aufmerksam. Erstmals in diesem Jahr wird neben der Narrhalla im Westerwälder Hof auch die Kurfürstenhalle für die „After Zuch-Parties“ geöffnet sein. „Allen, die sich jedes Jahr über Wochen dieser tollen Sache widmen und ihre Freizeit opfern, sage ich ganz herzlich „Danke!“ und Helau“, so der Ortsbürgermeister.

Hier der aktuelle Narrenfahrplan für die Welschneudorf Fastnacht:

  • Samstag, 18. Februar, 14:11 Uhr: Kinderfastnacht für „Jung und Alt“ in der Kurfürstenhalle
  • Samstag, 18. Februar, 20:11 Uhr: Verlosung zu Gunsten des Rosenmontagszuges im Westerwälder Hof. Lose sind weiterhin in den Geschäften und Gaststätten erhältlich. Unter den Anwesenden wird ein Präsentkorb zusätzlich verlost. Hauptpreis ist eine 6-Tages-Reise für eine Person auf die Insel Rügen
  • Donnerstag, 23. Februar, 19:11 Uhr: Großer Möhnenball in der Kurfürstenhalle. Motto: Nejdorf Helau – Die ganze Welt feiert Karneval in Nejdorf
  • Samstag, 25. Februar, 11:00 – 12:00 Uhr: Ausgabe des Wurfmsterials an die Aktiven des Rosenmontagszuges am Feuerwehr-Gerätehaus in Welschneudorf
  • Samstag, 25. Februar, 20:11 Uhr: Lustiges Beisammensein: Steak und Spaß im Gasthaus zum Hannes. Natürlich auch gerne kostümiert!
  • Sonntag, 26. Februar, 14:11 Uhr: Fastnachtsumzug in Oberelbert
  • Rosenmontag, 27. Februar, 14:11 Uhr: Traditioneller Rosenmontags-Umzug durch Welschneudorf. Es werden weit über 30 Gruppen mit Motivwagen und Fußgruppen die Zuschauer begeistern.
  • Im Anschluss geht die Party im Ort weiter: Erstmals findet in der Kurfürstenhalle die große After-Zug-Party statt. Veranstalter ist das Team vom „Hannes“. Es legen auf: DJ Mike und DJ Ralf! In alter Tradition findet im Gasthaus „Westerwälder Hof“ die Party auf dem Saal statt. Hier wird DJ Jan für die musikalische Unterhaltung sorgen.

Schreibe einen Kommentar