Schlagwort-Archive: Welschneudorf

Waldbesichtigung

Revierförster Gebhard Klein wird uns am Samstag, 16. November, zur Waldbesichtigung begleiten, damit wir uns ein Bild von den Schäden machen können. Außerdem werden wir vom Forstexperten Klein Informationen über Möglichkeiten zur weiteren Vorgehensweise erhalten.

Der Gemeinderat wird zu einem späteren Zeitpunkt über eine Aufforstung und/oder anderweitige Verfahrensweise in unserem Forst beraten und entscheiden müssen.

Daher bitte ich alle Gemeinderatsmitglieder sowie auch die Bauausschussmitglieder an der Waldbesichtigung teilzunehmen. Wir treffen uns am Samstag, 16. November, um 14:30 Uhr am Parkplatz Waldspielplatz.

Günther Perlick, Ortsbürgermeister

Berichtigung Jagdgenossenschaft

Im Wochenblatt Nr. 45 hat sich ein Fehlerteufelchen eingeschlichen. Das Teufelchen hat meine Tasten so geführt, dass Roland Fetz von mir als Vertreter für die Rotwildhegegemeinschaft Süd benannt wurde. Das stimmt nicht! Richtig ist: Michael Billaudelle wurde einstimmig als Vertreter in die Rotwildhegegemeinschaft Süd gewählt.

Da der Vorsitz einer Jagdgenossenschaft in der Regel von einem Landwirt wahrgenommen wird, wurde auch bei der Sitzung am 24. Oktober ein Landwirt (Michael Billaudelle) einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Der Ortsbürgermeister ist Zweiter Beisitzer. Roland Fetz wurde einstimmig zum Ersten stellvertretenden Beisitzer gewählt.

Die Niederschrift über die Jagdgenossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Welschneudorf kann vom 18. November bis 01. Dezember 2019 während der Sprechstunden im Rathaus eingesehen werden.

Berechtigt zur Einsichtnahme sind alle Jagdgenossen, die im Jagdkataster eingetragen sind.

Günther Perlick, Ortsbürgermeister

Vom Laub des Nachbarn

Vom Laub des Nachbarn

Die Spaltung der Gesellschaft bis hin in den letzten Weiler nimmt zu. Das scheint sogar eine jeweils jahreszeitliche Einfärbung zu haben: So sah sich unser Ortsbürgermeister offenbar durch entsprechende Beschwerden veranlasst, im wöchentlichen Mitteilungsblatt die Bürger darauf hinzuweisen, dass man sich zwar mit Herbstlaub im Allgemeinen abfinden muss. Im Besonderen allerdings kann übermäßiger Laubfall aus Nachbars Garten zum ökonomisch begründeten Streitfall geraten. Vom Laub des Nachbarn weiterlesen

Vorausschauend agieren statt reagieren

Ungeplante Veränderungen unserer Infrastruktur könnten uns um Jahre zurückversetzen. Daher ist das Anliegen des gesamten Gemeinderates sowie vieler Einwohner von Welschneudorf, sich sehr früh um mögliche Veränderungen zu bemühen.

Hierzu ist es erforderlich, dass alle Beteiligten zunächst eine Bestandsaufnahme der bestehenden Infrastruktur machen. Danach erfolgen Ausarbeitungen, Überlegungen und Gespräche zu bestehenden Zeitplänen. Parallel werden jedoch bereits jetzt Informationen – über den Tellerrand hinaus – gesammelt. Dies bedeutet, dass die aktiven Einwohner und Ratsmitglieder auch an unterschiedlichsten Veranstaltungen teilnehmen, um Kenntnisse zu sammeln und sich auszutauschen.

Über die Aktivitäten der Ratsmitglieder sowie weiterer interessierter und engagierter Einwohner von Welschneudorf werden wir Sie ständig informieren. Diese Informationen sind jedoch Vorüberlegungen und bedeuten nicht, dass sich sofort etwas innerhalb unserer Infrastruktur ändert.

Wir müssen weit in die Zukunft und über den Tellerrand hinaus schauen, damit uns nicht zu irgendeinem Zeitpunkt eine infrastrukturelle Veränderung überrascht!

Wichtig! Noch sind wir in unserem schönen Dorf sehr gut aufgestellt!

Günther Perlick, Ortsbürgermeister