Der Winter ist ein rechter Mann …

Nachbar Karl schaufelt derzeit jede Menge Schneehaufen zusammen.
Nachbar Karl schaufelt derzeit jede Menge Schneehaufen zusammen, und wer hier klickt, sieht mehr davon. (Fotos: Herbert A. Eberth).

Wie dichtete da schon Matthias Claudius: „Der Winter ist ein rechter Mann, kernfest und auf die Dauer …“ Da kann man derzeit wohl nur zustimmen. Und was so ein richtiger Winter ist, der fordert natürlich auch den „echten“ Mann. Deshalb sieht man diese „echten Männer“ jetzt auch allenthalben bei strammer Körperertüchtigung im Freien, nämlich beim Schnee schippen.

Welschneudorf liegt ganz im Banne des Winterzaubers.
Welschneudorf liegt ganz im Banne des Winterzaubers.

So, wie es Nachbar Karl Sprenger macht, üben sich Welschneudorfer Kerle an allen Ecken und Enden der Gemeinde derzeit in kräftigen und heftigen Bewegungen – mal mehr, mal weniger geschmeidig. Da werden Höfe freigelegt, Bürgersteige schneefrei gemacht und Fahrspuren gelegt. Der sportliche Hype bietet sich übrigens auch gut für die Nachbarschaftshilfe an – also: Ran an die Schneeschippe und das Weiß aus dem Weg geräumt!

Dankenswerter Weise hat sich ein Welschneudorfer auch der Attraktivität der Gemeinde für Ski-Langläufer aus der Region erinnert: Horst Hohn, selbst ambitionierter Freizeitsportler, hat sich die Loipen-Maschine der Verbandsgemeinde gekrallt und rund sechs Kilometer Loipe gespurt – alles natürlich in Absprache mit dem Skiclub „Großer Dielkopf“, der allerdings selbst scheinbar etwas unter Langläufer-Schwund leidet und daher in jüngster Vergangenheit diese Art des Ski-Vergnügens wohl etwas vernachlässigt hat. Nun ja, Hauptsache „Ski heil!“.

Schreibe einen Kommentar