„Nachbarschaftliche Hilfe – ein Gewinn für Jung und Alt“

Auf Initiative von Ortsbürgermeister Günther Perlick und in Zusammenarbeit mit interessierten Bürgern informiert die Generationenbeauftragte der Verbandsgemeinde Montabaur, Judith Gläser, unter dem Titel „Nachbarschaftliche Hilfe – ein Gewinn für Jung und Alt“ am Donnerstag, 23. Januar 2020, 19:00 Uhr, in der Kurfürstenhalle, Schankraum, über die Herausforderungen und Chancen des Demografischen Wandels und über Möglichkeiten nachbarschaftlicher Unterstützung in verschiedenen Bereichen des Alltags.

Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich jeder aktiv an den Veränderungen beteiligen kann. Eine davon sind die nachbarschaftlichen Unterstützungsangebote für Jung und Alt – ein Gewinn für jeden Bürger und die Dorfgemeinschaft.

Die Nachbarschaftshilfen „Generationengemeinschaft Ruppach-Goldhausen lebenswert e.V. und „Bürger für Bürger Niederelbert“ stellen ihre Arbeit vor.  Dazu haben wir  Herrn Gerold Sprenger von der Generationengemeinschaft Ruppach-Goldhausen  sowie Herrn Ferdi Schmitz von der Vereinigung „Bürger für Bürger“, Niederelbert eingeladen. Sie berichten über die Entstehung  ihrer Vereinigungen und ihre Erfahrungen und  werden uns neben Frau Gläser mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn wir unseren Nachbarschaftsring ins Leben rufen.

Ortsbürgermeister Perlicks Bitte an die Einwohner von Welschneudorf: „Ich bitte Sie ganz herzlich, kommen Sie zu dieser Veranstaltung. Jung und Alt! Wir brauchen Sie mit Ihren Wünschen und Vorstellungen. Bitte lassen Sie uns –und sich selbst- nicht im Stich! Denn JEDER kann einmal auf Hilfe/Unterstützung angewiesen sein! Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen regen Austausch.“

Weitere Informationen: Ortsbürgermeister Günther Perlick, Tel. 02608/204, Email: gemeinde@welschneudorf.de, und Generationenbeauftragte Judith Gläser, Konrad-Adenauer-Platz 8, 56410 Montabaur, Tel 02602/126-197 Email: jglaeser@montabaur.de.

Schreibe einen Kommentar